Lederreinigungen - Lederreparaturen - Lederfärbung

Arbeitsanweisungen

Behandlung von verhärteten Ledern
Pflege und Handhabung von Hochglanz-Glattledern bzw. Lackledern
Lederpflege bei neuen Glattlederkoffern und Taschen
Leder- und Kunstleder - Farbspray für Glattleder
Reinigung und Pflege von Lederschuhen
zurück

Behandlung von verhärteten Ledern

Da wir häufig altes Leder für Privatleute und Museen aufarbeiten, beschäftigen wir uns auch häufig mit dem Problem von ausgehärteten Ledern. Leider gibt es kein Allheilmittel bei diesem Problem. Wir gehen i.d.R. folgendermaßen vor:

Zuerst reinigen wir das Leder je nach Verschmutzung mit unserem milden oder starken Reiniger für Glattleder.

Nachdem wir das Leder haben trocknen lassen, tränken wir das Lederteil so gut wie möglich mit unserem Altleder Softener. Bei Ledern mit einer sehr glatten Oberfläche behandeln wir die Oberfläche vorher mit unserem Leder Schleifpad. Damit erreichen wir eine bessere Aufnahme des Softeners. Der Softener ist ein rein synthetisches Öl und baut sich nicht ab. Da wir häufig für Museen arbeiten, verwenden wir nur Produkte, die sich nicht selbst nach einiger Zeit abbauen (verderben). Daher sind außer einem Penetrator keine weiteren Inhaltsstoffe in diesem Produkt (vor Gebrauch und im Gebrauch immer gut schütteln).
Unter Tränken verstehen wir bei größeren Flächen das Einreiben der Flächen mit einem stark getränkten Tuch. Kleinere Gegenstände tauchen wir sogar komplett im Softener. Sie sollten immer versuchen, beide Seiten des Leders mit dem Softener zu tränken.

Das Leder lassen wir dann mind. 24 Std. in diesem Zustand und feuchten es zwischendurch immer wieder an. Danach versuchen wir das Leder im getränkten Zustand etwas zu bewegen. Dieses wiederholen wir solange, bis wir das Leder weicher bekommen. Das Leder (wenn möglich) zwischendurch walken.

Unser Produkt ist kein Zaubermittel. Das Leder wird nie wieder so, wie es früher mal gewesen ist. Aber man erreicht i.d.R. immer eine Verbesserung.

Wenn wir keine weiteren Erfolge mehr durch die Behandlung erzielen, oder mit dem Ergebnis zufrieden sind, reiben wir den restlichen Softener grob ab und lassen das Leder einige Tage ruhen. Vor einer weiteren Behandlung mit Fresh, Farbe oder Flüssigleder muß die Oberfläche wieder entfettet werden. Hierzu unser Leder Reinigungsbenzin verwenden.

Wenn eine Nachtönung nötig ist, dann behandeln wir das Leder mit unserem Leder Fresh und reparieren kleinere Beschädigungen mit unserem Flüssigleder.

Zum Abschluß empfehlen wir die Vorbehandlung mit dem Leder Protector und die Nachbehandlung mit unserem Elephant Lederfett. Der Leder Protector stoppt mit seinen Antioxidantien den Zerfall des Leders und das Elephant Lederfett konserviert am besten die Oberfläche von alten und wertvollen Ledern. Zusätzlich erhält das Leder wieder einen leichten Glanz. 

Lederzentrum

Je nach Verschmutzung mit Reiniger mild oder stark säubern, evtl. unsere weiche Bürste zur Hilfe nehmen

Auto gr Pad.jpg (42368 Byte)

Bei Ledern mit einer sehr glatten Oberfläche wir die Oberfläche vor dem Altleder Softener vorsichtig angeschliffen

Auto gr Softener.jpg (47360 Byte)

Mit dem Altleder Softener werden verhärtete Leder wieder geschmeidiger gemacht und vor dem Brechen geschützt

Auto gr Waschb.jpg (45056 Byte)

Vor einer Flüssiglederreparatur oder der Farbauffrischung   mit Leder Fresh sollten diese Bereiche mit dem Leder Reinigungsbenzin in der Oberfläche entfettet werden

Auto gr Fluessigl.jpg (29930 Byte)

Tiefe Risse und Brüche können Sie mit Flüssigleder schließen und stabilisieren

Auto gr Fresh.jpg (46336 Byte)

Mit dem Leder Fresh wird die Farbe wieder aufgefrischt.
Wir haben 46 Standardfarben und mischen nach Muster oder Herstellernamen.

Auto gr Spruehen.jpg (37378 Byte)

Stark verschlissene Leder müssen im Sprühverfahren gefärbt werden. Siehe "Einfärben von Glatt- und Kunstledern in der Werkstatt durch Profis".

Auto gr Elephant.jpg (44800 Byte)

Das Elephant Lederfett schützt und imprägniert zusätzlich das Leder von Cabrios.

 

Start

 

 Pflege und Handhabung von Hochglanz-Glattledern bzw. Lackledern

Hochglänzende Glattleder werden im Schuh- und Taschenbereich verarbeitet. Diese Leder werden anders gepflegt, als die „normalen“ Glattleder. Lederfett oder eine Pflegemilch sind bei diesen Ledern nicht die richtige Pflege.

Häufig werden wir gefragt, warum diese Leder empfindlicher sind als andere. Hochglanzleder haben Oberflächen, die Kratzer und Abschürfungen sofort sichtbar machen. Traditionell wurden Hochglanzleder bzw. Lackleder nur selten zu besonderen Anlässen getragen. Die Leder wurden daher nicht so stark strapaziert und es kam nicht so schnell zu Gebrauchsspuren. Heute werden solche Leder im Taschen- und Schuhbereich täglich getragen. Entsprechend schneller kommt es zu diesen unschönen Verschleißspuren.
Andere Glattleder sind ähnlich empfindlich, aber die Weichheit dieser Leder und die matte Oberfläche verhindern Schäden oder lassen Sie optisch nicht so deutlich werden. Das Auge nimmt Oberflächenunterschiede auf Glanzflächen viel schneller wahr, als auf matten Oberflächen. Bei Hochglanzledern sollte man vor allen Dingen Kratzer vermeiden.

Verschmutzte Hochglanzleder lassen sich mit einem Tuch und ggf. unter Verwendung der „Pronto Classic Möbelpolitur“ säubern und pflegen. Dieses Produkt ist eine sehr gute Pflege von Hochglanzoberflächen und wird auch von den Firmen Aigner und Bree für diese Leder empfohlen. Trotzdem: Immer erst an verdeckter Stelle auf Veränderungen testen!

Sind auf der Oberfläche aber schon Kratzer, dann nützt die o. g. Behandlung nicht. Kratzer und Abschürfungen müssen mit dem  Hochglanz Protector behandelt werden. Der Hochglanz Protector ist eine Hochglanzversiegelung, die kleinere Kratzer und Abschürfungen ausgleichen kann (150 ml kosten 25,00 EURO und 30 ml 9 Euro.) Größere Kratzer lassen sich nur schwer entfernen. Wir führen solche Arbeiten in unserer Werkstatt durch. Aber auch wir bekommen nicht alle Kratzer weg.

Anwendung: Den  Hochglanz Protector großzügig mit einem weichen Tuch auf die Oberfläche auftragen. Kurz trocknen lassen. Danach das überschüssige Material mit einem weichen Lappen auf Hochglanz polieren. Den Vorgang evtl. mehrfach wiederholen. Mehrfache Behandlungen verbessern das Ergebnis.
Besondere empfindlich reagieren Hochglanzleder auf Lösungsmittel. Lösungsmittel sind in einigen Reinigern, Lederpflegemitteln und Aerosolprodukten enthalten. Lösungsmittel mattieren die Oberfläche und hinterlassen stumpfe, häßliche Flecken. Solche Flecken lassen sich manchmal durch den Hochglanz Protector fast vollständig entfernen. Eine mehrfache Anwendung ist dabei nötig.

Häufig kommt es bei Hochglanzledern zu Kratzern, die so aussehen, als sei die obere Farbschicht des Leders entfernt und ein hellerer Untergrund (meistens weiß) wird im Kratzer sichtbar. Bisher haben sich alle diese Schäden als Lackabrieb erwiesen. Fast die Hälfte der uns vorgelegten Hochglanzleder weisen diese Art von Schäden auf. Kratzen Hochglanzleder über lackierte Oberflächen, kommt es sehr häufig zu Lackabfärbungen auf die Oberfläche. Die Kratzer sehen dann wie helle Streifen aus. Die Farbe in diesen Kratzern läßt sich durch unser Leder Reinigungsbenzin entfernen. Es handelt sich dabei um ein Speziallösungsmittel, welches das Hochglanzleder kaum mattiert. Minimale Mattierungen lassen sich durch den Hochglanz Protector wieder vollständig entfernen. Das Reinigungsbenzin aber auch erst an verdeckter Stelle testen.

Extrem verschlissene Taschen können wir bei uns in der Werkstatt aufbereiten. Wir können aber den Glanz nicht wie im Original darstellen. Die Oberfläche sieht dann wieder gleichmäßig aus, aber nicht mehr spiegelglatt.

Start

 

Unsere Empfehlung für die Lederpflege bei neuen Glattlederkoffern und Taschen:

Je nach Nutzung sollte das Leder alle 6 Monate mit dem Elephant Lederfett behandelt werden. Dieses Produkt ist ideal für Glattleder und verlängert die Lebensdauer. Es schützt vor Ausbleichungen, Austrocknen, Wassertropfen und Verschleiß. Bei Verschmutzungen sollte das Leder mit dem milden Reiniger gereinigt werden.
Offene Naturleder, die durch Feuchtigkeit sofort Flecken bekommen und leicht anschmutzen, sollten mit unserem Elephant Lederfett "natur" gepflegt werden. Dieses Lederfett ist sehr fest, imprägniert sehr stark und läßt das Leder nicht dunkeln.

Unsere Empfehlung für die Lederpflege bei Altledern:

Grundsätzlich sollte das Leder vor einer Pflege gründlich, aber nicht zu feucht, mit dem milden Reiniger gereinigt werden.

Für die Oberflächenpflege brüchiger Leder empfehlen wir die Pflege mit dem Leder Protector. Der Leder Protector stoppt mit seinen Antioxidantien den Zerfall des Leders, und mit seinen UV-Filtern werden die Oberflächen von alten und wertvollen Ledern vor dem Ausbleichen und Austrocknen geschützt. Zusätzlich erhält das Leder wieder eine geschmeidige Oberfläche. Zuletzt sollte das Leder mit unserem Elephant Lederfett neu versiegelt werden. Bei Ledern, die noch nicht brüchig sind, ist die Pflege mit dem Elephant Lederfett ausreichend.

Bei starkem Abrieb, Ausbleichungen und Abschürfungen ist die Farbauffrischung mit unserem Leder Fresh möglich. Die Originalfarbe des Leders wird wieder aufgefrischt. Gleichzeitig wird die Oberfläche wieder neu versiegelt.

Größere Kratzer und Trockenbrüche können Sie mit unserem Flüssigleder schließen.

 

Start

 

Leder und Kunstleder Farbspray für Glattleder

Anwendungsbereich:
Mit unseren Leder- und Kunstleder Farbsprays können Sie Schuhe, Lenkräder, alte Satteltaschen oder Verkleidungsteile aus Leder und Kunstleder ein- und umfärben. Nach einer gründlichen Vorreinigung haftet die Farbe optimal und gibt der Oberfläche ein neues Aussehen.

Komplette Ledergarnituren und Ausstattungen sollten aber in einer Fachwerkstatt bearbeitet werden oder mit den entsprechenden Materialien. Das Farbspray ist für so große Polsterflächen ungeeignet. Der Glanzgrad ist zu hoch und die Farbe zu deckend. Rauleder (Nubuk, Velour) lassen sich leider nicht umfärben.

Vorgehensweise:
Alle Produkte immer zuerst an verdeckter Stelle auf Veränderungen prüfen!

Das Leder muß zuerst mit Leder Reinigungsbenzin gründlich gereinigt werden. Achten Sie bei den Arbeiten mit dem Leder Reinigungsbenzin und dem Farbspray auf eine gute Belüftung und arbeiten Sie fern von Zündquellen.

Im Anschluß das Leder mit dem Leder Schleifpad vorsichtig anschleifen.

Danach alle Kanten, die nicht gefärbt werden sollen, gründlich abkleben (z.B. Kreppband).

Tragen Sie auf das Leder einen dünnen Farbfilm vom Leder Farbspray auf. Vermeiden Sie dicke Schichten. Die Farbe kann dann "Verlaufsnasen" bilden. Den Vorgang wiederholen, bis die Färbung ausreichend ist.

Zuletzt muß das Leder mit unserem Elephant Lederfett eingepflegt und imprägniert werden.

Mengen:
150 ml Leder- und Kunstleder Farbspray
Die Menge ist ausreichend für ein Paar Schuhe oder ca. 1/2 Quadratmeter.
400 ml Leder- und Kunstleder Farbspray (in den 400 ml Dosen ist nur schwarz und weiß lieferbar)
Die Menge ist ausreichend für ca. 2 Quadratmeter.

Folgende Farben haben wir aktuell im Programm:
Nicht alle Farben der Farbkarte sind als Farbspray erhältlich und die Anmischung nach Vorlage ist leider nicht möglich.

- weiß (ca. F002/F033)

- hellbeige (ca. F003/F004)

- dunkelbraun (ca. F019)

- hellrot (ca. F023)

- kirschrot (ca. F025)

- bordeaux (ca. F026)

- dunkelgrün (ca. F029)

- schwarz (F034)

- hellgrau (ca. F036)

- dunkelblau (ca. F038)

- gelb (ca. F043)

- orange

- gold

- silber

 

 

 

 

 

 

 

Start

 

Reinigung und Pflege von Lederschuhen

Im Schuhbereich werden heutzutage die verschiedensten Ledersorten verarbeitet. Für diese Leder gibt es im Handel eine ganze Reihe an neutralen und farbigen Pflegeprodukten. Einige Besonderheiten sind aber zu beachten: 

Reinigung, Pflege und Reparatur von Glattlederschuhen

Glattlederschuhe sollten regelmäßig mit den handelsüblichen Pflegeprodukten gepflegt werden. Das Leder wird dadurch unempfindlicher.
Bei besonders hochwertigen und empfindlichen oder bei stark strapazierten Schuhen empfehlen wir unser Elephant Lederfett. Dieses Lederfett dunkelt empfindliche Leder nicht nach und macht Wander- und Jagdschuhe extrem wasserabweisend. In der kühlen Jahreszeit ist diese Pflege besonders wichtig.
Bei kleineren Oberflächenverletzungen können Sie zur Farbauffrischung unser Leather Fresh verwenden. Die entsprechenden Flächen vorher mit unserem Leder Reinigungsbenzin gründlich entfetten und anschließend mit Elephant Lederfett nachpflegen.

Wenn die Schuhe aber insgesamt stark abgenutzt sind oder umgefärbt werden sollen, dann können Sie die Schuhe nur mit unserem Leder Farbspray vollständig färben. Bitte beachten Sie auf der Bestellseite, daß nicht alle Farben lieferbar sind. Auch hierbei die entsprechenden Flächen vorher mit unserem Leder Reinigungsbenzin gründlich entfetten und anschließend mit Elephant Lederfett nachpflegen. Bei hochwertigen Schuhen führen wir auch Ein- und Umfärbungen bei uns in der Werkstatt durch.


Umfärbung von Schuhen

Schuhe aus Glattleder lassen sich in anderen Farben umfärben. Die Umfärbung kann mit unserem Leder- und Kunstleder Farbspray durchgeführt werden. Schuhe aus Rauleder (Nubuk, Velour) lassen sich leider nicht umfärben.

 Vorgehensweise:

1)     Die Schuhe müssen zuerst mit Leder Reinigungsbenzin gründlich gereinigt werden. Achten Sie auf Handschuhe und gute Lüftung.

2)     Anschließend alle Kanten, die nicht gefärbt werden sollen, gründlich abkleben (z.B. Kreppband).

3)     Tragen Sie auf das Leder einen dünnen Farbfilm auf. Vermeiden Sie dicke Schichten. Die Farbe kann dann "Verlaufsnasen" bilden. Den Vorgang wiederholen, bis die Färbung ausreichend ist.

4)     Zuletzt muß das Leder mit unserem Elephant Lederfett eingepflegt und imprägniert werden.

Das Leder Farbspray ist in 150 ml Dosen (ca. 1/2 qm) und 400 ml Dosen (ca. 2 qm) erhältlich. Die Lieferbaren Farben können Sie der Bestellseite entnehmen. Es sind nur die auf der Bestellseite erwähnten Farben erhältlich.

Reinigung, Pflege und Reparatur von Rauhlederschuhen 

Rauhleder sind extrem empfindliche Leder. Schon leichte Stöße gegen verschmutzte Flächen können irreparable Verschmutzungen verursachen.
Rauhlederschuhe sollten regelmäßig abgebürstet werden und gelegentlich nachimprägniert werden. Wir bieten eine hochwirksame Imprägnierung für Rauhleder an.

Bei Verschmutzungen sollten folgende Tips beachtet werden:

1)     Versuchen Sie hartnäckige Verunreinigungen mit einem durchsichtigen Radiergummi zu entfernen. Alternativ können Sie die Flächen mit einem Nubuk Radierer oder Schleifpad bearbeiten.

2)     Fettflecken sollten Sie vorsichtig mit einem Leder Reinigungsbenzin versuchen zu entfernen.

3)     Geben Sie rechtzeitig auf. Wenn zu stark gerieben, gerubbelt oder gereinigt wird, dann wird die Oberfläche unrettbar beschädigt. Der Fleck wird dann schlimmer als vorher.

4)     Rauhleder kann kaum nachgefärbt werden. Insbesondere dunkle Flecken auf hellen Ledern sind häufig endgültig. Tragen Sie daher keine hellen Rauhlederschuhe im freien Gelände oder bei schlechtem Wetter.

Schuhe aus Rauhleder (Nubuk, Velour) lassen sich leider nicht umfärben.

Start